Copadichromis sp. "kawanga"

Copadichromis sp. "kawanga" Chilumba
 

Verbreitung:

Copadichromis sp. "kawanga" zwischen Mdoka und Mundola und zwischen Kirondo und Chuwa anzutreffen. Dieser Buntbarsch lebt in der Freiwasserzone über Felsen. Anzutreffen sind die Tiere zwischen 10 und 20m Tiefe an steilen Felsküsten. Männchen in Brutfärbung orientieren sich an den Felsen und verteidigen kleinere Reviere.

 

Größe:

Männchen bis 13 cm
Weibchen bis 10 cm

 

Ernährung: 

Carnivore!

Die Art ernährt sich hauptsächlich von Zooplankton, aber auch Kleintiere aus dem Substrat stehen ab und an auf dem Speiseplan.

 

Sozialverhalten:

Das Sozialverhalten des Copadichromis sp. "kawanga" ist vergleichbar mit dem des Copadichromis azureus (sofern man einen Taffen azureus Burschen als Maßstab nimmt). Innerartlich, sowie artübergreifend weist diese Art keine wirkliche Aggression auf.

Diese Art kann sich durchaus durchsetzen, zählt aber nicht zu den "hau drauf" Kandidaten!

 

 

Aquariumgröße und Geschlechtsverhältnis:

Aquarium ab 450L mit einer Kantenlänge von 150cm. In einem solchen Aquarium kann man ihn wunderbar mit Aulonocara-Arten zusammen vergesellschaften. Diese Größe gilt aber als Mindestgröße! Je größer, desto besser.

Vorgeschlagenes Geschlechterverhältnis wird hier in gut strukturierten Aquarien als Gruppenhaltung angegeben. 3 Männchen und mindestens 5 Weibchen (3 / 5). Eine Haremshaltung (1 /2-3) ist aber ebenso möglich. Man erkennt an der Färbung sehr gut die Rangordnung der Tiere. Das Alphamännchen ist immer komplett ausgefärbt. Die unterlegeneren Tiere sind z.T. etwas blasse. Aber dennoch schön gefärbt!

 

Erfahrung aus der Community:

Anmerkung zur Rubrik "Erfahrungen aus der Community":
Folgende Erfahrungen spiegeln nicht immer die eigentliche Charaktereigenschaften der jeweiligen Arten wieder. Die folgenden Erfahrungen sind auch immer vom Beibesatz und der Beckengröße, sowie der Einrichtung abhängig.
Somit dienen die Erfahrungen nur als kleiner Anhaltspunkt und NICHT als sichere Artbeschreibung.
 
 
Ein Erfahrungsbericht von Steven Sasin:
 
Besatz:
 

Auffällig ist das Verhalten und die Färbung der Männchen. Das "Alphamännchen" ist dauerthaft als solcher zu erkennen. Der zweite in der Rangordnung ist ebenfalls als dieser zu erkennen, da er stets etwas weniger gefärbt ist, als das Alphamännchen. Der Dritte und Vierte im Bunde sind ebenfalls gefärbt, verlieren aber etwas ihrer Farbenpracht, wenn das Alphamännchen in die Nähe kommt.

Probleme und Aggressionen unter den Männchen sind nicht zu beobachten. Einfaches posieren des Alpha-Männchens reicht aus, um die anderen in die Schranken zu weisen. Oft schwimmen auch mehrere Männchen zusammen.

Bisher scheint die Gruppenhaltung voll und ganz aufzugehen. Vermutlich würde die Zusammenstellung auch mit 2 Männchen funktionieren. 

Ich habe auch absolut keine Bedenken bei der Haremshaltung, würde aber dennoch eine Gruppenhaltung vorziehen. 

Die Gruppenhaltung wurde mir von meheren Leuten der Community empfohlen, die Copadichromis Arten pflegen. An dieser Stelle ein riesen Dank für die Gespräche VOR dem Kauf der Tiere! Hier kommt es aber vermutlich auf die Gestaltung des Aquariums an!

 

 

Copadochromis sp. "kawanga" (ndonga)

 

Copadichromis sp. kawanga ndonga ricky ward uk aquatic imports
Copadichromis sp. "kawanga" (ndonga)
 
 
 
 
 
 
Beitrag: Steven Sasin
Bilder: Ricky Ward (UK aquatic imports); Steven Sasin
Video: Ricky Ward (UK aquatic imports); Steven Sasin