Stigmatochromis melanchros

(ehemals Stigmatochromis sp. "tolae" bis 2013)

 

Stigmatochromis melanchros Jan ThomaStigmatochromis melanchros Männchen



Vorkommen:

Diese Art ist seeweit verbreitet


Größe:

Männchen: ca. 20 cm
Weibchen: ca. 18 cm

 

Ernährung:

Die Art ist wie alle Stigmatochromis ein Kleinfischräuber. Stigmatochromis melanchros jagt, wie Stigmatochromis sp. silver tolae und Stigmatochromis woodi mit denen er sympatrisch vorkommt, über Sand.
 

Sozialverhalten:

Die Männchen von Stigmatochromis melanchros sind innerartlich außerhalb der Balz nicht all zu ruppig (ACHTUNG: Es kommt auf den Beibesatz an!), jedoch weisen Weibchen untereinander eine nicht zu vernachlässigende Aggressivität auf. Es empfiehlt sich nicht, diese Art im ruhigeren "Gemeinschaftsbecken" zu pflegen. Durch die sehr intensive Balz, könnten stark überlegenere S. melanchros gerne mal das gesamte Aquarium einnehmen. Ein robuster Beibesatz ist also pflicht, um lange Zeit Spaß an dieser durchaus sehr interessanten Art zu finden. 

 

Aquariumgröße und Geschlechterverhältnis:

Aquarium ab 800L und mindestens 180cm Kantenlänge und 70cm Tiefe, aber auch hier gilt, die Grundfläche ist ausschlaggebend, sollte aber niemals unter 160cm fallen, bei einer Mindesttiefe von dann 80cm.

Vorgeschlagenes Geschlechterverhältnis ist bei dieser Art definitiv 1/1, um der innerartlichen Aggressivität der Weibchen entgegenzuwirken.

 

 




Beitrag: Jan Thoma
Bilder: Steven Sasin; Jan Thoma