Stigmatochromis modestus

Stigmatochromis modestus cape kaiser mark thomas
Stigmatochromis modestus Cape Kaiser

Vorkommen:

Diese Art wird seeweit im Felslitoral angetroffen. Jüngere Tiere kommen auch oft in der Übergangszone vor. Männchen besetzen meist eine Höhle und verlassen diese recht ungern bzw. eigentlich nur zur Nahrungsaufnahme, wenn sich in der Höhle keine Nahrung findet.
Die Männchen der Populationen bei Likoma, Chilumba, Chinyamkwezi und Namalenje heben sich von den anderen Populationen durch ihre intensive blaue Färbung ab.

 
Größe:

Männchen: ca. 18 cm

Weibchen: ca. 15 cm

 

Ernährung:

Die Art ist wie alle Stigmatochromis ein Kleinfischräuber. Stigmatochromis modestus eastern jagt in den Spalten des Felslitorals.
 

Sozialverhalten:

Die Männchen von Stigmatochromis modestus sind innerartlich außer- wie innerhalb der Balz recht agressiv. Auch die Weibchen sind sehr ruppig. Sobald eine Höhle von den Tieren Bezogen wurde, wird diese sehr energisch gegen Eindringlinge verteidigt. 


Aquariumgröße und Geschlechterverhältnis:

Aquarium ab 600L und mindestens 160cm Kantenlänge und 60cm Tiefe für Tiere in Einzelhaltung. Für eine Paarhaltung empfielt sich ein noch etwas größeres Becken mit sehr vielen Verstecken


Vorgeschlagenes Geschlechterverhältnis ist bei dieser Art maximal 1/1, da beide Geschlechter sehr aggressiv sind.

 
 
 


Beitrag: Jan Thoma
Bilder: Michael Ehmann; Mark Thomas