375L Felszone - Von Katrin Bartels
 
Im folgenden Beispiel möchten wir euch die kleine Mbuna-Felszone von Katrin Bartels vorstellen. Wer sich das Endergebnis anschaut, würde nicht im entferntesten darauf kommen, dass dies Katrins erstes Malawisee-Aquarium ist. 
Wir durften den Aufbau des Beckens verfolgen und standen Katrin von Anfang an mit Rat und Tat zur Seite. Verbesserungsvorschläge waren aber eher "jammern auf hohem Niveau". Wir möchten aber gar nicht zu viele Infos vorweg nehmen. Also überlassen wir Katrin nun das Wort:
 
1 4
 

Hallo, 
ich habe seit über 20 Jahre Aquarien, (Gesellschaftsbecken) es gab viele verschiedene Fischarten und viele positive aber auch negative Erfahrungen. 
Seit langem habe ich den Wunsch nach einem Malawisee-Aquarium und in diesem Jahr Ende Februar einen Glücksgriff gemacht. Ich konnte ein Aquarium (1,50x50x60, 450ltr.) günstig und mit extra angefertigter Rückwand ergattern. Praktischerweise stand eine Wohnzimmerrenovierung an und es wurde gleich Platz geschaffen (Wer braucht schon Wohnzimmerschränke??). Den vorhandenen, zu großen und chaotischen Besatz habe ich übernommen und in meinem alten Aquarium "zwischengelagert". Mit Hilfe von Malawi-Germany konnte ich alle Arten bestimmen und in gute Hände vermitteln.

Jetzt ging es an die Einrichtung. Ich habe viele kleine Steine vom Vorbesitzer mitbekommen und sie im Becken rechts und links aufgeschichtet. Dazu kamen 2 Anubia. Stolz habe ich das Ergebnis auf der Facebookseite von Malawi-Germany gepostet und prompt kamen Verbesserungsvorschläge. 
Der wichtigste und für mich auch schwierigste waren die großen Steine. Es kostete mich Überwindung wirklich große Steine ins Aquarium zu geben, aber nach einigen Versuchen und etlichen größeren Steinen bin ich jetzt sehr dankbar für die guten Tipps. Die beiden Anubia habe ich durch eine Hammerschlag (Cryptocoryne aponogetifolia) ersetzt. So sieht es jetzt viel natürlicher aus und eine Algenpatina bildet sich jetzt auch. 

 

Hier der Verlauf per Fotodokumentation (Die Aulonocara "Eureka" habe ich abgegeben):

2 3

2 4

2 5

2 6

 

Stand 30.04.17
 

Das Aquarium: 1,50 x 50 x 60

Filter: Eheim Professional 3e 2076 (1000ltr./Std.)

Heizung: Heizstab Eheim 300W, Temperatur: 24 C

Strömungspumpe: Eheim Stream On 3800 (24/7)

Beleuchtung: Aktuell noch mit der selbstgebauten Beleuchtung vom Vorbesitzer. Da das Licht sehr gelb ist und nicht dimmbar werde ich demnächst eine dimmbare Beleuchtung mit Sonnenaufgang, Sonnenuntergang und Mondlicht Simulation installieren. Zusätzlich sind noch RGB Spots in der Abdeckung angebracht, die ich jedoch noch entfernen werde wenn die neue Beleuchtung da ist.

 

2 8

 

Bodengrund: ca. 25kg Flusssand 

Steine: ca 150kg große, mittlere und eine Handvoll kleinere zur Dekoration. 

 

1 3

 

Rückwand: Wurde für den Vorbesitzer extra angefertigt, mit durchschwimmbaren Höhlen. 

Unterschrank: handelsüblicher Aquarium-Unterschrank in schwarz, 2-türig 


Besatz:

0/0/7 Tropheops sp. "chilumba" Jungtiere (wahrscheinlich 3/4, noch nicht umgefärbt)
0/0/6 Chindongo socolofi Jungtiere
1/2 Pseudotropheus cyaneorhabdos 
0/0/8 Synodontis Lucipinnis

Ggfs. wird der Besatz bei Bedarf noch aufgestockt 

1 1

 

Nicht nur ein, sondern gleich zwei schöne Becken. Auch, wenn das linke kein Malawisee-Aquarium ist:

1 5

 

 

Beitrag: Katrin Bartels
-> Ergänzung von Malawi-Germany in orange
Bilder: Katrin Bartels