Nicos 1200L Becken - Gräber und Verfolger

1

Das nächste Malawiseeaquarium mit über 1000L Wasser!

Folgend stellt Nico sein 250x80x60 Gräber- und Verfolger-Traum mit einer besonderen Art der Beleuchtung vor. Wir sind stolz, euch dieses MEGA Aquarium vorstellen zu dürfen.

Viel Spaß beim Lesen:

 

Gräber und Verfolger Übergangszone mit Pflanzenbereich

 

Besatz dementsprechend (vorerst):

Lethrinops leptodon Nkhata bay

Taeniolethrinops furcicauda Masinje

Tramitichromis lituris Mdoka

Cyrtocara morrii Likoma

Placidochromis sp. "phenochilus gisseli" Chiofu

Placidochromis electra Chiofu

Für den Felsenbereich Labidochrimis caeruleus Mbowe

Für den Planzenbereich Dimidiochromis compressiceps Chizumulu

Ein Aethiomastacembelus shiranus, ein Aethiomastacembelus sp. "rosette"

 

Aquarium:

250x80x60 1200 Liter mit Kunststoffabdeckung hochglanz schwarz auf Eigenbau Holzunterbau aus 7cmx7cm Rahmenhölzern, mit schwarzem Glas verkleidet.

Die Verkleidung ist durch Magnethalter befestigt und vollständig abnehmbar.

 

4

 

Filterung:

MKIF 60x60x20 und Eheim 2080 gefüllt mit Schwämmen, 10ppi, 20ppi und 30ppi, insgesamt 15 Liter Siporax und Watte bzw. Mikrofaservlies und Sera Crystal Clear Watte.

Pumpe im MKIF ist eine Eheim compact 3000

55 Watt UVC im Kreislauf des Eheim 2080

300 Watt Jäger Heizstab im MKIF

 

Einrichtung:

Einige RockZolid River Stones, teils ganz, teils zurecht geschnitten um z.b. den MKIF zu verkleiden. Steine nicht versiegelt, jedoch wurden die Löcher zum Wasseraustausch vergrößert.

Bodengrund sind etwa 80 Kg Sand 0,4-0,8mm zusammengesetzt aus 50 Kg beige von Schicker Mineral, 10 Kg schwarz und 10 Kg rot von Gümmer, 10 Kilo dunkelbeige von Megazoo.

Dazu einige Hände abgekochter Ostseesand verschiedenster Körnung was dem Boden ein sehr natürliches Aussehen gibt. Da Gräber aber feinen Sand benötigen wurde nur relativ wenig davon eingebracht.

 

Pflanzen:

Zwei Anubia nana die unter der „Mittagssonne“ prächtig gedeihen, ebenso wie eine Cryptocoryne wendtti.

Da der Rest des Beckens recht dunkel ist wurden künstliche Planzen gewählt.

5

Valisneria nana von Pangea America

Ich habe diese auch aus unmittelbarer Nähe täuschend echt aussehenden und sich in der Strömung bewegenden Pflanzen im Ozeaneum Stralsund entdeckt und konnte den Hersteller nach einiger Recherche ermitteln.

Da der Hersteller sonst nur öffentliche Aquarien ausstattet und zwar als weltweiter Marktführer war es schwierig einen Händler zu finden. Es gelang mir jedoch und nach einiger Zeit wurden die Pflanzen aus den USA geliefert.

 

Beleuchtung:

Drei 30cm 12000K LED Leisten von JMB Aqualight mit Sonnenauf- und Untergang gesteuert über den JMB Multi-Controller, teilweise die blauen LED,s abgeklebt da sonst zu blau.

Die „Mittagssonne“ für die Pflanzen und die Patina ist eine 90cm 6000k LED Leiste von LED-Aquaristik.

Sie leuchtet von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr gesteuert über Zeitschaltuhr.

Die drei 30cm LED Leisten sind relativ weit vorne angebracht damit der Lichtkegel nicht bis an die Rückscheibe reicht und sich davor ein dunkler Bereich bildet damit die Rückwandbeleuchtung entsprechend wirken kann.

2

Die Inspiration zur Rückwandbeleuchtung entstammt den vielen tollen Bildern aus dem See, auf denen der Hintergrund stets blau bzw. türkis ist und schön weit aussieht.

Bei den Becken die man so kennt an denen einfach blaue Folie angebracht oder die mit blauer Farbe beschichtet sind hat das allerdings nicht diese Wirkung.

Auf der Suche nach der richtigen Umsetzung bin ich auf die Hintergrundbeleuchtung aus dem Aqua-Scaping-Bereich gestoßen und habe das hier so ähnlich gebaut.

Die Rückwandbeleuchtung besteht aus einem einfachen Holzkasten. 3cmx3cm Holzleisten wurden umlaufend auf eine 8mm Sperrholzplatte geschraubt.

Anschliessend wurden die Leisten aussen und innen schwarz lackiert damit sie nicht so auffallen sollte man sie später eventuell sehen können.

In den Kasten wurde oben ein 1cm Kabelkanal geklebt in den als Beleuchtung ein LED Streifen eingeklebt wurde der per Zeitschaltuhr etwa zur selben Zeit wie die Hauptbeleuchtung an- und ausgeht.

Der LED Strip ist ein IP67 RGB Strip mit 60 LED pro Meter. Standart LED Strips mit 30 LED pro Meter haben sich als zu dunkel erwiesen.

Der Kabelkanal deshalb weil man eventuell sonst die Punkte der einzelnen LED,s später oben am Beckenrand sehen würde und ich vermeiden wollte den Kasten so hoch zu bauen das man ihn später hinter dem Becken sieht.

3

Die Rückwand des Holzkastens wurde mit einer türkisen Folie beklebt, türkis wurde gewählt da das Wasser im See auf Bildern auch türkis/blau erscheint und Versuche gezeigt haben das nur die LED Leiste eingestellt auf blau/türkis Beleuchtung in Verbindung mit einer weissen Rückwand nicht das entsprechende Ergebnis liefert.

Auf die Folie wurden mit grauer bzw. brauner Farbe „Felsen“ gemalt die man im Hintergrund schemenhaft erkennt was die Tiefenwirkung noch verstärkt.

Um die verschwommene neblige Tiefenwirkung letztendlich zu erzielen wurde das Aquarium von hinten mit einer Milchglasfolie beklebt. Die Scaper benutzen an der Stelle weisse bzw. durchsichtige Acrylplatten. Versuche damit haben allerdings nicht das gewünschte Ergebnis erzielt da man die Platte bei bestimmten Blickwinkeln erkennen konnte, was bei direkt auf das Glas geklebter Folie nicht der Fall ist.

 

 

 

Beitrag: Nico Jeser
-> Anmerkund in orange: Malawi-Germany
Bilder: Nico Jeser

ertsH