Für das Malawiseeaquarium sollte man als Bodengrund immer Sand wählen.

 

Wieso das so ist, zeigen Unterwasseraufnahmen aus dem See und die Tatsache, dass Malawiseecichliden ihre Kiemen mit dem Sand spülen. Das wäre bei reinem Kiesboden nicht möglich:

Sandboden

 

Der Bodengrund im See besteht hauptsächlich aus Sand und Sedimentablagerungen.

Aber wieso sieht der Sand nicht so sauber  und "steril" aus? Diese Frage ist leicht zu erklären. Der Sand ist mit kleinen Kieseln, Muscheln, Schneckenhäusern, Sedimentablagerungen und und Algen überzogen.

Dies gilt es im Aquarium irgendwie nachzustellen. Natürlich können wir nicht eine Menge Fischkot im Sand untermischen, damit es annähernd so aussieht, wie im Malawisee.

Für das heimische Aquarium bietet es sich an, beigen (naturfarbenen) Sand als Grundlage zu nehmen und diesen mit verschieden grobem Kies zu mischen. 

Kies in der Körnung von 1-8mm eigenet sich Ideal für unser Vorhaben. die Kiesfarbe kann nach Wunsch variieren. Es sollte aber nach Möglichkeit kein bunter farbiger Kies sein, wie z.B. dieser blaue Dekokies... Dies würde zu unnatürlich wirken. Ganz normaler Flusskies (Buntkies) eignet sich am besten.

 

Hier ein Beispiel meines Bodengrundes:

Bodengrund

Optisch habe ich den Sandboden noch mit größeren Kieseln von bis zu 15cm abgerundet. Dafür wurden einige Spalten und freier Bodengrund zufällig mit diesen Kieseln dekoriert. Je nach Anordnung dieser Kiesel, kann man auch Balzplätze für die späteren Bewohner schon grob festlegen. Wie auf dem Bild oben zu sehen wurde ein kleiner Bereich frei gelassen (Keine größeren Kiesel), damit dort ein Balzplatz entstehen "kann". Ob die Tiere diese Fläche annehmen, bleibt offen!

Ich hoffe, wir konnten Euch so eine kleine Anregung zur Gestaltung geben.

 

Ein paar Bilder beim abmischen des Bodengrundes von Thomas Bovi:Kies Gemisch
Kies Gemisch
 
Muscheln
Muscheln
 
Sandgemisch
Sandgemisch
 
fertig eingerichtet
Fertig eingerichtet

 

 

 

 

Bericht: Steven Sasin
Bilder: Marc Boulton (African Cichlid Hub) & Steven Sasin & Thomas Bovi