Kunstein - Module und Saugnäpfe

 

Sollte man sich bei der Dekoration für nicht aufschwimmende Kunststeine entschieden haben, so bietet es sich an, Module (halbe Steine), an der Rück-, bzw. Seitenscheibe anzubringen.

Doch wie befestigt man die Module?

Einer der Vorteile dieser Module besteht ganz klar darin, dass man "mobiler" mit diesen Modulen ist. Wieso sollte man diese Module also nun kleben? Zumal der Kleber auch hinterher Rückstände an der Scheibe hinterlassen kann, wenn man die Module doch mal umpositionieren möchte. 

Bewährt hat sich die Befestigungsmethode mittels Saugnäpfen. Dazu benötigt man lediglich schraubbare Saugnäpfe mit einer Kontermutter. Das Gewinde sollte aus VA-Stahl sein. Also aus rostfreiem Stahl.

Zur Befestigung dieser Saugnäpfe, bohrt man ein passendes Loch für das Gewinde in die Befestigungslippe des Modules. So kann man später die Saugnäpfe daran befestigen.

Anbei ein Bild des Ergebnisses:

saugnapf3 Steven Sasin

 

Legt man eine dickere Distanzscheibe (rostfrei) auf das Gewinde, steht das Modul weiter von der Scheibe ab und kann so auch von den Fischen als Höhle verwendet werden. 

Sollte man sich dafür entschieden haben, diese Module auch an der Seitenscheibe zu befestigen, empfiehlt es sich, die Saugnäpfe nur auf der nicht sichtbaren Seite anzubringen. Den sichtbaren Bereich des Modules kann man mit 2 klexxen Orca Unterwasserkleber an der Scheibe festkleben.

saugnapf2

 

Achtung: Die Saugnäpfe müssen ca. 1x im Jahr ausgewechselt werden, weil dann die Weichmacher raus sind. Es reichen 2-4 Saugnäpfe pro Modul

Beitrag: Steven Sasin
Bilder: Rebecca Tieseler