Der Wasserwechsel - Aber wie oft?

 

Seitenansicht

 

Wirft man einen Blick auf die Wasserwerte im Malawisee, so stellt man recht schnell fest, dass im See kein Nitrat gemessen wurde. In unserem Leitungswasser befindet sich aber meist schon ein recht hoher Nitratwert. 

Je länger wir unser geschlossenes Biotop nun unangerührt (bezogen auf Frischwasser) lassen, um so höher steigt der Nitratwert. Dies bedeutet enormen Stress für die Tiere.

Außerdem steigt mit jedem Tag ohne Wasserwechsel die Keimdichte im Aquarium.

Also... Was ist nun das Beste, was wir unseren Tieren antun können?

Richtig! Einen großen Wasserwechsel von mindestens 50% !

Frischwasser kommt bei Malawiseebuntbarschen immer gut an. Oft kann man die Fische nach dem Wasserwechsel dabei beobachten, wie fröhlich gebalzt wird.

Es empfiehlt sich, regelmäßig (einmal pro Woche) einen Wasserwechsel durchzuführen. 50% sind ein gesundes Maß und sollten nicht unterschritten werden. Einmal im Monat darf es gerne etwas mehr sein.

 

Beitrag: Steven Sasin
Bilder: Mitch