Tschechische Luftheber selber bauen

 

Mit diesem Beitrag zeigt uns Geert, wie man relativ günstig einen Luftheber, samt Schwamm selber baut.

 

Folgendes Material wird benötigt (Einkaufsliste):

1x Kabelrohr EN20
1x Steckbogen EN20
1x Steckmuffe EN25
1x Winkel- Gewindetülle mit 4mm Anschluss
1x Aquarium-Silikon
1x 1,5mm Bohrer
1x 8mm Bohrer für die Gewindetülle
2x Gummiring 18x2,5mm
 
2 1
 
 
 
Kabelrohr auf Länge schneiden:
 
Dabei darauf achten, dass das Kabelrohr festgehalten wird. z.B im Schraubstock, oder mit Hilfe einer zweiten Person.
Die Länge des Lufthebers ist abhängig von der Länge des Filterschwamms (und somit logischerweise von der Aquariumhöhe), dabei darf der untere teil des Lufthebers nicht den Boden berühren, sondern sollte mindestens 5 cm vom Boden abstehen.
Oben sollte der Luftheber gerade eben über die Filtermatte schauen.
 
3
 
 
 
Druckkammer:
 
Die Druckkammer sorgt dafür, dass die zuführende Luft kompremiert wird und durch die kleinen Löcher im Rohr entweichen kann.
Das Wasser im Rohr wird über die aufsteigende Luft, welche über die kleinen Löcher entweichen kann, nach oben getragen.
Somit entsteht unten am Rohr des Lufthebers ein Vakuum, was das Wasser ansaugt.
Für den Bau der Druckkammer brauchen wir eine Steckmuffe mit 25 mm Durchmesser, die wir in der Hälfte durchshneiden. Somit können wir aus einer Muffe 2 Druckkammern bauen.
Nachdem wir sie durchgeschnitten haben, bohren wir in der Mitte ein 8mm Loch für den Gewindeanschluss.
 
4
 
 
 
Bohrung für die Druckkammer:
 
An einem Ende des Rohres bohren wir nun die Löcher für die Druckkammer. Diese sorgen dafür das die Luft kompremiert durch die Druckkammer in das Rohr des Lufthebers gelangt und somit das Wasser mit nach oben zum Auslauf nimmt.
Dabei beachten wir, dass wir ca 3 mm vom Ende des Rohres weg sind. Erst bohren, um später noch genügend Platz für den unteren Dichtungs Gummiring haben.
Die Bohrlöcher folgen nun mit einem maximal 1,5 mm Bohrer. In 2mm Abstand nach oben und in Reihe rundherum ca 5 mm Abstand. Es werden nur so viele Löcher übereinander gebohrt wie eure Druckkammer auch lang ist.
 
5
 
 
Zusammenbau - Druckdose:
 
Als erstes zieht man den Dichtunfsring über das Rohr. Danach stülpt man die Druckkammer über das Rohr und dahinter ebenfalls den zweiten Dichtungsring. Zu komplitziert erklärt? Bilder sagen mehr als tausend Worte.
 
Druckdose nun mit Dichtungsringe verschließen. Man muss die Dichtungsringe, erst unten dann oben, zwischen Rohr und Muffe anpassen. Dies gelingt ganz gut mit einem runden nicht spitzen Gegenstand, wie z.B. einem Löffel.
Drückt die Dichtung so rein, dass sie gerade eben rein passt und nicht raus rutscht.
 
 
6 7
 
9 10
 
 
Anschlusstülle einschrauben:
 
Wir schrauben die Anschlußtülle ein, so dass sie gerade eben in der Muffe sitzt. Nun umspritzen wir die Anschlußtülle mit AQ Silikon. Wichtig ! bitte auf die Hersteller angaben bezüglich der Verarbeitung und der Aushärtung des Silikon achten.
 
15 16
 
 
 
Auslaufrohr:
 
Für das Auslaufrohr schneiden wir uns ein Stück von dem restlichen Rohr ab und sägen es an einem ende schräg ab wie auf dem Bild.
 
8
 
 
 
Luftheber im mobilen HMF einbauen:
 
Nachdem das Silikon an der Anschlusstülle getrocknet und ausgehärtet ist, kann man den fertigen Luftheber in Gebrauch nehmen und z.B. im mobilen HMF, oder hinter einem ECK-HMF einbauen. 
 
11 12
 
 
 
Luftheber in Betrieb nehmen:
Hat man den Luftheber nun an einer Membranpumpe angeschlossen, kann es auch gleich los gehen!
Unbedingt darauf achten, dass sich der Luftheberausgang nur zu 1/3, bis 2/3 "unter" der Wasseroberfläche befindet.
 
14
 
 
Abschließend möchten wir noch anmerken, dass dies eine sehr günstige Variante im Eigenbau ist. Es gibt unzählige andere Methoden. Die hier angegebene Methode muss nicht zwangsläufig die Beste Methode sein. Wir möchten dem User mit diesem wunderbaren Guide von Geert nur eine Möglichkeit aufzählen. Luftheber müssen nicht immer teuer sein!
 
 
 
 
 
Beitrag: Geert Vrancken
-> Anmerkung von Malawi-Germany
Bilder: Geert Vrancken