Biotopaquaristik - Dafür steht Malawi-Germany

Immer öfter liest man von "Biotopaquaristik", oder vom "Biotopaquarium". Doch was genau ist die Biotopaquaristik und wieso halten wir diese Art der Aquaristik für so wichtig?

Die Biotopaquaristik beschreibt eine Art der Aquaristik, bei der sehr viel Wert darauf gelegt wird, ein spezielles Biotop nachzubilden. Die Nachbildung sollte sich möglichst nah am entsprechendem Biotop orientieren. 

Für uns fängt hier die möglichst Artgerechte Haltung der Tiere an!

Dazu zählt nicht nur eine möglichst naturgetreue Einrichtung, sondern auch die passende Zusammenstellung der Bewohner. Entsprechende Wasserwerte sollten selbstverständlich ebenfalls gegeben sein (nicht nur in der Biotopaquaristik!).

Rebecca Becken
Biotopaquarium - Malawisee - Felszone
 

Ob die möglichst naturgetreue Einrichtung mittels Echtsteinen, Kunststeinen, oder einem Mix aus beidem realisiert wird, spielt dabei keine Rolle. Wichtig ist hier eher, dass die Einrichtung optisch dem Biotop entspricht und keine schädlichen Stoffe ans Wasser abgibt. Von Kunstpflanzen (ausgenommen Wurzeln) raten wir allerdings ab, da diese Pflanzen absolut unnatürlich wirken. 

In einem Biotop, wie dem des Malawisees finden wir keine üppigen Pflanzenpfelder (Einige Ufernahe Bereiche mit Vallisnerien ausgenommen). Dementsprechend sollte ein Biotopaquarium, welches das Biotop des Malawisees nachstellen soll auch hauptsächlich mit Steinen dekoriert werden. Dezente Highlights, erzeugt durch Pflanzen sind dennoch gerne gesehen. Aber ACHTUNG! Die Pflanzen sollten optisch zum entsprechendem Biotop passen!

Nimbochromis livingstonii
Nimbochromis livingstonii (Weibchen)
 

Auch, wenn in einem Biotop eine große Artenvielfalt existiert, so sollte man sich bei der Wahl der Bewohner nicht nur "blind" für spezielle Farben und Formen entscheiden. Auch Tiere haben Charaktere und gegebenfalls auch unterschiedliche Ernährungsansprüche. Diese Aspekte spielen in der Biotopaquaristik durchaus eine große Rolle! So sollte man nicht wild Mbuna und NonMbuna zusammen setzen - Den Grund haben wir *hier* erklärt.

Hybriden spielen in der Biotopaquaristik keine Rolle! Von Menschen erschaffene Hybriden haben kein Heimatbiotop, welches nachgestellt werden kann! Natürlich ist ein "Firefisch" in einem Biotopaquarium wesentlich besser aufgehoben, als in einem schlecht strukturierten Gemeinschaftsaquarium. Trotzdem stellt dieser Hybrid dann einen "Schönheitsfleck" im Biotop-Aquarium dar. 

Ebenso spielt die Beleuchtung eine große Rolle. Nicht alle Tiere mögen eine Flutlichtbeleuchtung. Einige Tiere leben in mehreren Metern Tiefe und sind somit kein grelles Licht aus ihrem Biotop gewont. Dies versuchen wir natütlich in unserem Biotopaquarium nachzustellen. Im Zeitalter der LED-Technik ist uns zum Glück ein problemloses und relativ kostengünstiges dimmen der Beleuchtung möglich!

Wie man nun feststellt, werden sämtliche Aspekte aus dem Heimatbiotop der gewünschten Bewohner berücksichtigt und so naturgetreu wie möglich umgesetzt. 

 

Labidochromis chisumulae im Heimatbiotop
 

Wir haben im voran gegangenem Text Wörter wie "möglichst naturgetreue""naturgetreu wie möglich", oder "möglichst Artgerechte Haltung"

Ein perfekt naturgetreues und artgerechtes Aquarium können wir nicht nachstellen! Es wird schon allein an der Größe scheitern. Die Tiere haben in ihrem Biotop einen VIEL größerem Lebensraum, als bei uns zu Hause im Aquarium. Ebenso müssen wir mit Hilfsmitteln, wie Filtern, Strömungspumpen und Heizungen arbeiten. Je nach Wahl des Biotops, können weitere technische Hilfsmittel anfallen.

Ebenso müssen wir regelmäßige Wasserwechsel durchführen, um die Keimdichte so gering, wie möglich zu halten.

Mit der Biotopaquaristik können wir lediglich eine möglichst biotopnahe Umsetzung des Aquariums realisieren. Das perfekte Biotop existiert nur in der Natur, an der wir uns orientieren können!

In unserer Kategorie "Lebensräume" findet ihr die drei wichtigsten Lebensräume des Malawisees.

Beispielaquarien zum Thema Biotopaquaristik (Malawisee) findet ihr in der Kategorie "Beispielaquarien"

Wir empfehlen, sich vor dem Aufbau eines Biotopaquariums Videos, Dokumentationen und Bilder vom Heimatbiotop ganz genau anzuschauen. Kleinste Details machen die Biotopaquaristik noch spannender :)

 

Author: Steven Sasin
-> Bericht: gesamtes Malawi-Germany Adminteam
Bilder: Rebecca Tieseler, Toni Wagner
Video: Pete Barnes