Fossorochromis rostratus

 

Fossorochromis rostratus 2 Thomas BoviFossorochromis rostratus Männchen

 

Verbreitung:

Fossorochromis rostratus ist seeweit verbreitet, wird aber besonders oft in der Südhälfte beobachtet. Er ist ebenfalls im Malombesee zu finden. Die Art bewohnt Sandböden in recht seichtem Gewässer und ist meist zwischen 3 und 15m zu finden.

 

Größe:

Männchen bis 30 cm

Weibchen bis 25 cm

Ernährung: 

Carnivore!

Fossorochromis rostratus ist ein Gräberfisch. Das bedeutet er durchgräbt das Sediment nach Fressbarem, in seinem Fall Insektenlarven und Krebstierchen. Er wird in der Natur oft von Cyrtocara moori oder Protomelas annectens verfolgt, welche aus dem von ihm aufgewirbelten Sand wiederrum ihre Nahrung beziehen.

 

Sozialverhalten:

Fossorochromis rostratus ist eine recht durchsetzungsfähige Art, aber dennoch meistens friedlich. Dennoch sollte sie mit nicht zu ruppigen Tieren vergesellschaftet werden. Es empfiehlt sich also, diese Art in Gesellschaftbecken mit anderen großen Gräbern (Taeniolethrinops)

oder Verfolgern ( Placidochromis phenochilus, Protomelas annectens) zu halten, um deren natürliches Verhalten zu stimulieren.

 

Aquariumgröße und Geschlechtsverhältnis:

Aquarium ab 900L mit einer Kantenlänge von 250cm. Bei dieser Aquariumgröße sollte aber erwähnt sein, dass größer bei diesen schwimmfreudigen Tieren immer besser ist.

Vorgeschlagenes Geschlechterverhältnis wird hier mit einem Männchen und zwei bis drei Weibchen angegeben (1/ 2-3).

 

 

 

 

Beitrag: Jan Thoma
Bilder: Thomas Bovi, Stuart Christopher Lewis; Bianca Seisenberger